DBwV Logo
Lüttich-Kaserne Schriftzug StOKa Köln Koeln
Sie verlassen die Homepage... Deutscher Bundeswehr-Verband


(zum Öffnen benötigen Sie ggf. einen PDF-Reader)

DBwV Homepage

Landesverband West

 

 Kölner Kameradschaften 

Slogan Wulf


Presseberichte StOKa Köln

 

Mitglieder der StOKa Köln
online:

Homepage ERH Köln

Homepage AG Heidekaul


Fördergesellschaft

SGT Button 100x100



Die Standortkameradschaft Köln (StOKa Köln) gehört zum Landesverband West im Deutschen Bundeswehrverband e.V. (DBwV). Sie ist im Landesverband West dem Bezirk II 1 zugeordnet.

Text?Die Mitglieder sind in den Truppenkameradschaften der jeweiligen Dienststellen und Verbände organisiert und wählen alle zwei Jahre einen Vorstand.

Ähnlich werden auf Landesversammlungen alle zwei Jahre die Vorstände der Landesverbände und in der Hauptversammlung alle vier Jahre der Bundesvorstand gewählt.

Sind mehrere Truppenkameradschaften an einem Standort vorhanden, so wird – wie hier in Köln – in einer Versammlung auf Standortebene der Vorstand einer Standortkameradschaft gebildet. Die Vorsitzenden der Truppenkameradschaften gehören diesem Vorstand als gewachsene Mitglieder an. Weitere Mitglieder werden je nach Größe der Truppenkameradschaft, in den Vorstand der Standortkameradschaften gewählt. Die StOKa Köln vertritt ca. 3.300 Mitglieder des DBwV.

Als weitere Besonderheit am Standort Köln, der größten Garnisonsstadt der Bundeswehr (bis zur Realisierung der Standortentscheidung im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr), gibt es hier gleich zwei Standortkameradschaften, neben der StOKa Köln auch die StOKa Köln-Porz-Wahn.


Zur StOKa Köln gehören folgende Kameradschaften und Dienststellen mit Truppenkameradschaften:

Kameradschaft Ehemalige, Reservisten und Hinterbliebene Köln (ERH Köln)
Amt für Heeresentwicklung, einschließlich
    Sanitätsversorgungszentrum Köln und
    Bundeswehr-Fachschule Köln
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr:
    Teile Lüttich Kaserne Köln
    Teile Mudrakaserne Köln
Bundessprachenamt Hürth
BAMAD

Des Weiteren gehört zur ERH Köln die größte Frauengruppe im DBwV.
Im August 1978 wurde darüber hinaus eine "Ständige Fachgruppe Wohnungsfürsorge Heidekaul" (AG Heidekaul) eingerichtet und der StOKa Köln zugeordnet. Sie nimmt sich der besonderen Belange der Wohnsiedlung Heidekaul an, in der damals überwiegend Bundeswehrangehörige lebten.

Am 28. und 29.05.1957 fand die erste Hauptversammlung des Verbandes in Köln statt.